DSGVO tritt in Kraft

Viele KMU sind nicht DSGVO in Kraftauf die DSGVO vorbereitet

Die Datenschutz-Grundverordnung betrifft nicht nur große Unternehmen und Konzerne. Auch Klein- und Kleinstunternehmen, Freiberufler, Behörden und Vereine müssen sie umsetzen.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa mit der Durchführung einer repräsentativen Studie beauftragt. Die Ergebnisse aus April sind erschreckend.

Gerade einmal 22 Prozent aller klein- und mittelständischen KMU waren vor vier Wochen vorbereitet. Im Gegensatz dazu hatte mehr als ein Drittel der KMU überhaupt noch nichts von der DSGVO gehört. Bei der Hälfte aller deutschen mittelständischen Unternehmen lag zumindest ein Plan für die Umsetzung der Verordnung vor.

Viele Punkte in der DSGVO waren auch schon mit dem vorherigen Datenschutzrecht gültige Vorschrift. In der Vergangenheit haperte es jedoch vielfach bei der Umsetzung. Das wird sich zukünftig wohl ändern, denn nun drohen hohe Strafen. Bei Verstößen winken Geldbußen bis zu vier Prozent des Vorjahresumsatzes.

Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass die Datenschutz-Grundverordnung unbedingt ernstgenommen werden sollte. Die DSGVO tritt am morgigen Freitag in Kraft.

Bei Beratungsbedarf zur Umsetzung stehen wir Ihnen gerne vermittelnd zur Verfügung.

Kontakt aufnehmen
By |2018-05-30T12:34:18+00:0024 Mai, 2018|