Laptop für Seema

Laptop für Nepal

von links: Peter Thiel, Monika Lucht, Seema aus Nepal und Jürgen Lucht

CSM MeinSystemhaus unterstützt regelmäßig die Kinderhilfe Nepal. Als händeringend nach einer Laptop-Spende für die junge Studentin Seema gesucht wird, zögert Peter Thiel nicht. Als Prokurist eines IT-Systemhauses weiß er genau, was die junge Frau braucht. Bis Seema das Laptop in den Händen halten konnte, ist viel passiert.

Was Seema aus Nepal in Deutschland macht

Monika Lucht von der Kinderhilfe Nepal vermittelte seinerzeit eine Patenschaft für Seema. Ohne die Begegnung mit Monika Lucht würde Seema jetzt als Analphabetin an der Armutsgrenze leben. Eine schicksalhafte Begegnung, die ihr Leben veränderte. Denn eine Patin aus Warendorf sorgte dafür, dass Seema keine Analphabetin bleiben musste. Dank der Unterstützung aus Warendorf konnte sie die Schule besuchen und danach ein Management-Studium beginnen.

Die junge Nepalesin ist unendlich dankbar für die Chancen, die ihr eröffnet wurden. Deshalb ist leicht nachzuvollziehen, dass sie ihre Patin in dem fernen Land in Europa kennenlernen möchte. Anfang des Jahres kommt endlich die gute Nachricht: Nach drei vergeblichen Versuchen hat Seema ein Visum bekommen und darf für ein Jahr als Aupair nach Deutschland. Kurz vor Corona-Ausbruch und Lockdown landet das Flugzeug in Deutschland. Ein paar Tage später und der Traum wäre geplatzt.

Freiburg, Warendorf und Meer

Seema verbringt ihre Aupair-Zeit bei einer Familie in Freiburg. Nach nepalesischen Maßstäben ist die Entfernung nach Warendorf ein Katzensprung. Deshalb dauert es auch nicht lange, bis ein Besuch geplant ist. In Warendorf trifft sie ihre Patin, der sie die neue Weichenstellung in ihrem Leben verdankt. Außerdem verbringt sie einige Tage bei Monika Lucht von der Kinderhilfe Nepal. Bei einem Abstecher an die Küste erlebt Seema dann zum ersten Mal in Ihrem Leben die Weite des Meeres. Einfach unvergesslich. Aber nicht nur die Erinnerungen an ihre Patin und die Nordsee wird sie mit nach Freiburg und später nach Nepal nehmen. Auch ein Laptop. Denn Monika Lucht hat zuvor Kontakt zu Peter Thiel aufgenommen. Und so fand das Laptop von CSM MeinSystemhaus seinen Weg zu Seema aus Nepal.

Spenden Sie ausgemusterte Laptops für Nepal

Besitzen Sie oder Ihr Unternehmen ausgemusterte Computer? Dann können Sie ganz einfach helfen. Sie spenden ihre ausrangierten Computer, Laptops, Tablet-PC und eBook Reader. Einzige Voraussetzung: Die Geräte sind noch funktionsfähig. Alles in allem die ideale Win-Win-Situation: Sie vermeiden Elektroschrott und ein Kind aus Nepal bekommt Zugang zu IT und Bildung.

Haben Sie Reisen nach Nepal geplant? Oder transportiert Ihr Unternehmen Güter dorthin? Auch dann können Sie Gutes tun. Als Flug- oder Transport-Pate für IT-Spenden nehmen Sie die gespendeten Geräte mit und sorgen ebenfalls für strahlende Gesichter.

Informieren Sie sich bei Interesse bei Labdoo.